Hyaluron Augentropfen

Hyaluronsäure Augentropfen Vergleich und Kaufempfehlung

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 3:28 min

Letzte Änderung: 31.10.2019.

Sie sind besonders effektiv bei trockenen, gereizten und geröteten Augen und wirken schnell und ohne lästiges Brennen.

Im Gegenteil: Hyaluronsäure beruhigt sofort und dauerhaft. Auch das dickflüssigere Gel ist wohltuend und beruhigend, ohne die Sehfähigkeit zu beeinträchtigen.

Kaufempfehlung

Damit Hyaluron auch als Hautcreme hilft, muss es eine extrem kleine Molekülgröße besitzen. Das Hyaluron mit den kleinsten Molekülen wird Oligo-Hyaluron gennant und ist bisher die einzige Form, die ohne Unterspritzung in tiefe Hautschichten vordringen kann. 99 % aller Produkte auf dem Markt, verwenden Hochmolekulares Hyaluron, was bei äußerer Anwendung keinen Anti-Aging Effekt besitzt und lediglich Feuchtigkeit spendet. Leider ist Oligo-Hyaluron noch relativ teuer und es gibt nur wenige Produkte auf dem Markt. Im Moment sind die Ampullen von i-gel die beste Wahl.

Hyaluron Augentropfen vonEYE DISCOVER
Hyaluron Augentropfen vonVISCOSAN
Hyaluron Augentropfen vonKRÄUTERHAUS SANCT

Ursache für trockene Augen

Brennende, gerötete Augen, ein schmerzhaftes Fremdkörpergefühl und Kratzen der Augen beeinträchtigen unser Wohlbefinden. Die Ursache ist meist eine zu geringe Produktion oder eine irritierte Konsistenz der Tränenflüssigkeit (med. Sicca-Syndrom oder Keratoconjunctivitis sicca)

Dafür gibt es mehrere Gründe wie z. B.

  • Hormonmangel bei Personen über 60 Jahren
  • Nebenwirkung verschiedener Medikamente, (Antihistaminika - Arzneimittel gegen Allergien, Betablocker, Antidepressiva)
  • langes Arbeiten am Bildschirm
  • Arbeiten in geschlossenen, klimatisierten oder verrauchten Räumen

Das führt dazu, dass die Augenoberfläche nicht mehr ausreichend befeuchtet wird, die Augen tränen und sind trotzdem nicht vor Austrocknung geschützt. Bei trockenen Augen über einen längeren Zeitraum kann es in der Folge zu einer Schädigung der Hornhaut und einem erhöhten Risiko für Infektionen kommen.

Nach Operationen können Hyaluron Augentropfen oder Gel vom Arzt verordnet werden. Meistens übernimmt dann auch die Krankenkasse die Kosten.

Wirkung

Hyaluronsäure ist eine Wohltat für trockene und brennende Augen. Sie befeuchtet die Augenoberfläche, also Horn- und Bindehaut und regeneriert die Hornhaut. Ihre hochviskose Konsistenz ist für die speziellen Bedürfnisse von leichten, schweren und chronischen Augenbeschwerden geeignet und unterstützt optimal den Heilungsprozess nach Augenoperationen wie beispielsweise der Behandlung von grünem oder grauem Star. Nach solchen Behandlungen ist es möglich, dass der Tränenfluß vermindert oder gestört ist. Für eine erfolgreiche Heilung ist jedoch eine gute Befeuchtung der Augenoberfläche besonders wichtig. Hyaluronsäure ist gut verträglich, da sie der körpereigenen Tränenflüssigkeit sehr ähnlich ist. Sie schützt und erfrischt die Augenoberfläche indem sie einen klaren, langanhaltenden Film bildet.

Auch Kontaktlinsenträger profitieren von diesem Wirkmechanismus. Hyaluronsäure ist auch in Reinigungs- und Pflegelösungen für Kontaktlinsen enthalten, um die Augen beim längeren Tragen von Kontaktlinsen vor Austrocknung zu schützen.

Augengel mit Hyaluronsäure

Bei sehr trockenen Augen und nach Operationen gewährleistet ein Augengel mit Hyaluronsäure eine intensivere und länger anhaltende Befeuchtung, da es wegen seiner gelartigen Konsistenz besser haftet, ohne die Sicht zu beeinträchtigen. Auch bei Kontaktlinsen kann es verwendet werden.

Für Haustiere

Wer einen Hund oder eine Katze hat, kann bei tränenden oder entzündeten Augen seines Haustiers einen Versuch mit Hyaluronsäuretropfen starten, denn auch Tiere besitzen körpereigenes Hyaluron und können durch Klimaanlagen oder Heizungsluft trockene, gereizte und gerötete Augen bekommen. Sollte es jedoch zu keiner schnellen Besserung kommen, ist der Besuch beim Tierarzt unumgänglich, da einige spezifische Erkrankungen, wie z.B. Wurmbefall auch zu Veränderungen des Auges und des Tränenflusses führen können und einer fachgerechten Behandlung bedürfen.

Nebenwirkungen

Hyaluronsäure ist eine milde und verträgliche Säure, die dem menschlichen Körper durchaus bekannt ist: Sie kommt im Bindegewebe, in Gelenken, den Augen natürlicherweise vor und wird deshalb gut aufgenommen. Selten treten Nebenwirkungen auf. Wenn doch, so werden sie meist von anderen Inhaltsstoffen verursacht. Achten Sie deshalb immer auf den Vermerk “frei von Konservierungsstoffen und Phosphaten”, um sicher zu gehen, dass keine Zusatzstoffe den heilenden Effekt der Hyaluronsäure beeinträchtigen und lesen Sie die Liste der Inhaltsstoffe sehr genau. Beachten Sie auch das Verfallsdatum - Hyaluronsäure sollte danach nicht mehr verwendet werden.

Tipps zur Kaufentscheidung

Augentropfen mit Hyaluron gibt es in Apotheken, Drogeriemärkten und von Internet-Anbietern in verschiedenen Größen und Konzentrationen zu sehr unterschiedlichen Preisen. Um sich einen Überblick zu verschaffen, ist es wichtig gleiche Konzentrationen an Hyaluronsäure (z. B. 0,2 bis 0,4 Prozent), die Gesamtmenge und den Preis zu vergleichen. Überprüfen Sie alle Inhaltsstoffe auf dem Beipackzettel, der auch im Internet angeklickt werden kann. Manche Präparate enthalten andere pflegende, sinnvolle Wirkstoffe wie Aloe oder Panthenol (Dexpanthenol), die das Auge zusätzlich pflegen.