Brustvergrößerung mit Hyaluron

Brustvergrößerung durch Hyaluronsäure-Injektionen

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 3:17 min

Letzte Änderung: 06.11.2019.

Seit einigen Jahren wird alternativ zur Brustvergrößerung mit Implantaten oder Eigenfett auch eine Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure angeboten.

Diese Methode kann schnell, ohne Vollnarkose und langen Klinikaufenthalt durchgeführt werden, muss aber in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, da die Hyaluronsäure vom Körper wieder abgebaut wird.

Kaufempfehlung

Damit Hyaluron auch als Hautcreme hilft, muss es eine extrem kleine Molekülgröße besitzen. Das Hyaluron mit den kleinsten Molekülen wird Oligo-Hyaluron gennant und ist bisher die einzige Form, die ohne Unterspritzung in tiefe Hautschichten vordringen kann. 99 % aller Produkte auf dem Markt, verwenden Hochmolekulares Hyaluron, was bei äußerer Anwendung keinen Anti-Aging Effekt besitzt und lediglich Feuchtigkeit spendet. Leider ist Oligo-Hyaluron noch relativ teuer und es gibt nur wenige Produkte auf dem Markt. Im Moment sind die Ampullen von OJESH die beste Wahl.

Diese Behandlung eignet sich für all diejenigen, die eine Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten ablehnen und nur eine moderate Vergrößerung von bis zu einer Körbchengröße wünschen. Bevor man sich für diese Methode entscheidet, sollte man sich aber ausführlich über Nachteile und Risiken informieren.

Vorteile und wie es funktioniert

Für eine Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure ist kein langer Klinikaufenthalt notwendig, die Patientinnen können sofort nach der Behandlung wieder nach Hause gehen. Zwischen 30 und 90 Minuten dauert eine Behandlung, die nur eine örtliche Betäubung erfordert.

Oft werden die Behandlungen in kosmetischen Arztpraxen mit einem sauberen klinischen Umfeld durchgeführt. Die Hyaluronsäure wird als Injektion mit einer feinen Nadel an 2 -3 Punkten injiziert. Dabei ist es wichtig, dass das Gel genau zwischen Brustdrüse und Brustmuskel platziert wird. Danach wird ein spezieller Verband angelegt, mit dem man dann nach Hause gehen kann.

Als Gewebefüller wird eine patentierte Hyaluronsäure mit dem Markennamen Macrolane TM eines schwedischen Biotechnologieunternehmens verwendet, der speziell zur Wiederherstellung verlorengegangen Volumens und zur Konturierung von Körperoberflächen am ganzen Körper entwickelt wurde. Er ähnelt der körpereigenen Hyaluronsäure und wird deshalb vom Körper wieder abgebaut. Für die Behandlung mit Macrolane benötigen Ärzte eine Schulung und die Zertifizierung des Herstellers.

Kosten der Brustvergrößerung

Die Kosten für eine Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure hängen in erster Linie von der verwendeten Menge an Hyaluronsäure ab. Mit ca. 100 ml je Brust muss man rechnen. Die Preise variieren je nach Land und Anbieter. In Deutschland muss man bei einem zertifizierten Facharzt mit ca 3000 € aufwärts rechnen.

Fragen Sie also vorher nach, welche Kosten auf Sie zukommen und kontaktieren Sie mehrere Anbieter. Den Ausschlag sollte aber nicht der Preis, sondern der behandelnde Arzt geben. Nur, wenn er verstanden hat, wie Sie sich die Brustvergrößerung vorstellen und er mit Ihnen zusammen eine passende Behandlung erarbeitet hat, ist auch eine Vertrauensbasis da, die eine wichtige Entscheidungsgrundlage darstellt.

Nachteile und Nebenwirkungen

Im Normalfall sollte die injizierte Hyaluronsäure nach ein bis zwei Jahren wieder abgebaut sein. In manchen Fällen kann es beim Abbau der Hyaluronsäure zu Kapselbildungen, in Form von Knoten kommen, die bei Vorsorgeuntersuchungen der Brust zu falschen Diagnosen führen können. Diese Verkapselungen lösen sich nicht von selbst wieder auf, sondern müssen operativ entfernt werden.

Ein weiterer Nachteil besteht in möglichen Abwehrreaktionen des Körpers auf die Substanz. Bei Patientinnen, die mit der patentierten Hyaluronsäure “Macrolane” behandelt werden, kommt es immer wieder zu schmerzhaften Entzündungen. Deshalb wird in der Presse von Behandlungen mit Macrolane abgeraten. Das Produkt wird aber immer noch unter anderem Markennamen verwendet. Wenn Sie sich für eine Brustvergrößerung mit Hyaluron entscheiden, sollten Sie diese Warnungen ernst nehmen. Informieren Sie sich also vorher bei einem ausgebildeten Facharzt, ob diese Methode für Sie die beste Lösung ist.

Fazit

Überlegen Sie sich genau, ob eine Brustvergrößerung nach Einschätzung aller Risiken wirklich notwendig ist. Wenn Sie sich für eine Brustvergrößerung entscheiden, sprechen Sie mit Freundinnen über deren Erfahrungen und suchen Sie sich einen Facharzt mit guten Referenzen und langjähriger Erfahrung, der die für Sie beste Lösung vorschlagen kann. Wer bereits mit Hyaluronsäure an der Brust behandelt wurde, sollte das dem Hausarzt und dem Gynäkologen kommentieren und regelmäßig Ultraschallkontrollen machen lassen, um Fehldiagnosen bei Brustvorsorgeuntersuchungen und Mammografien zu vermeiden.