Hyaluron Spritzen kaufen

Hyaluronsäure Spritzen Vergleich und Kaufempfehlung

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 4:6 min

Letzte Änderung: 06.11.2019.

Hyaluronsäure-Spritzen inklusive Hyaluron-Serum oder -Filler für die Behandlung von Gesicht, Hals und Lippen, sind in großer Auswahl im Internet erhältlich.

Ebenso problemlos zu bestellen sind Injektionen und Infiltrationen zur Behandlung von Gelenkproblemen und Arthrose.

Kaufempfehlung

Damit Hyaluron auch als Hautcreme hilft, muss es eine extrem kleine Molekülgröße besitzen. Das Hyaluron mit den kleinsten Molekülen wird Oligo-Hyaluron gennant und ist bisher die einzige Form, die ohne Unterspritzung in tiefe Hautschichten vordringen kann. 99 % aller Produkte auf dem Markt, verwenden Hochmolekulares Hyaluron, was bei äußerer Anwendung keinen Anti-Aging Effekt besitzt und lediglich Feuchtigkeit spendet. Leider ist Oligo-Hyaluron noch relativ teuer und es gibt nur wenige Produkte auf dem Markt. Im Moment sind die Ampullen von OJESH die beste Wahl.

Da liegt der Gedanke nahe, so eine Behandlung selbst durchzuführen. Eine professionelle Behandlung ist immer teuer und erfordert eine Investition, die mindestens mehrere Hundert Euro beträgt. Vermeiden Sie aber unter allen Umständen, sich oder anderen ohne fachliche Qualifikation Injektionen zu verabreichen. Zum einen ist in Deutschland ist per Gesetz geregelt, wer Injektionen verabreichen darf. Zum anderen erfordert das Verabreichen von Hyaluron Spritzen umfangreiches Fachwissen, um unerwünschte Nebenwirkungen und Komplikationen zu vermeiden.

Wer darf Hyaluron spritzen?

Im Internet wird aber fast immer ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Injektionen nur von Ärzten oder Heilpraktikern durchgeführt werden dürfen. Ebens häufig ist der Hinweis zu finden, dass hierfür umfassendes medizinisches Wissen notwendig ist. Trotzdem findet man eine große Anzahl an Seminaren und Fortbildungen zum Thema Faltenunterspritzung. Auch hier wird darauf hingewiesen, dass nur Ärzte und Heilpraktiker teilnehmen können.

Die enorme Zahl der Ausbildungsveranstaltungen lässt jedoch den Verdacht aufkommen, dass es sich bei den Hinweisen über Qualifikationen um reine Lippenbekenntnisse handelt. In der Praxis wird tatsächlich vor der Teilnahme nicht immer die Qualifikation kontrolliert. Das bedeutet, dass auch Personen ohne Qualifikation an solchen Seminaren teilnehmen und dann selbst Faltenunterspritzungen anbieten.

Klare Gesetzeslage

Mittlerweile haben mehrere Gerichte in Grundsatzurteilen entschieden: Das Unterspritzen von Falten mit Hyaluronsäure oder Botox ist auf jeden Fall ein Heileingriff. Sie zählt nicht als kosmetische Behandlung und muss daher von einem Angehörigen der Heilberufe ausgeführt werden.

Qualifikation immer hinterfragen

Das kann ein Arzt oder Heilpraktiker sein. Allerdings sollten Sie sich alleine von einem Titel nicht blenden lassen. Das deutsche Heilpraktikergesetz stammt aus dem Jahr 1939. Damals verschafften die Nationalsozialisten Heilpraktikern einen Status, der mit Ärzten vergleichbar ist. Der Grund: Sie hatten große Achtung vor dem Wissen der Naturheilkunde.

Aber auch Arzt ist nicht gleich Arzt. Das lukrative Geschäft mit Hyaluron Sprizen verleitet gelegentlich Ärzte aus entfernten Fachrichtungen, sich bei einem Wochenendkurs das Unterspritzen mit Hyaluron beibringen zu lassen. Doch das Studium eines Zahnarztes oder eines Internisten hat vom fachlichen Kenntnisstand her wenig zu tun mit der Ausbildung eines Hautarztes oder eines plastischen Chirurgen.

Eine Faltenunterspritzung mit Hyaluron erfordert Erfahrung. Bei einem Vorgespräch wird Ihnen der behandelnde Arzt umfangreiche Informationen geben. Dazu gehört unter anderem, welche Art von Hyaluronsäure er einsetzt, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Außerdem wird er Sie über mögliche Nebenwirkungen und die Nachbehandlung informieren.

Das wichtigste Argument für einen erfahrenen Facharzt ist jedoch das potenzielle Risiko bei jeder Behandlung mit Injektionen: Die Spritze muss haargenau an der richtigen Stelle gesetzt werden. Dabei spielen auch die exakte Einstichtiefe und die Form und Größe der Nadel eine Rolle. Im negativsten Fall kann eine Injektion Nerven verletzen. Das kann sogar dazu führen, dass einzelne Hautareale absterben. Es ist also ratsam, sich in die Hände eines Facharztes zu begeben und von Eigenversuchen abzusehen.

Mögliche Nebenwirkungen

Jeder chirurgische Eingriff und jede Injektion birgt Risiken. Selbst erfahrene Fachärzte können nicht ausschließen, dass es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt. Deshalb müssen sie bei jedem seriösen Experten eine Einwilligung in die Behandlung mit Hyaluronspritzen unterschreiben.

Mit folgenden Nebenwirkungen müssen Sie immer rechnen:

  • Im Bereich um die Injektion herum können sich Infektionen bilden, die zu Abszessen führen könne.
  • Hautverfärbungen, leichte Blutergüsse und Ödeme sind ebenfalls häufige Folgen von Injektionen.
  • Schmerzen und Rötungen sowie ein Taubheitsgefühl in der Haut können mehrere Tage lang andauern.
  • Bei entsprechend veranlagten Menschen können sich Verhärtungen und Knoten im Gewebe bilden, sogenannte Granulome.

Folgende Kontraindikationen schließen eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure aus:

  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Akute Autoimmunerkrankungen
  • Einnahme blutverdünnender Medikamente
  • Infektionskrankheiten der Haut wie Akne oder Herpes
  • Allergische Reaktion gegenüber Hyaluronsäure

Worauf achten bei der Auswahl des Behandlers?

Nehmen Sie einen Arzt oder Heilpraktiker genau unter die Lupe, bevor Sie ihm Ihr Gesicht anvertrauen. Folgende Kriterien helfen Ihnen, einen seriösen Behandler zu finden:

  1. Preis: Ein erfolgreicher Experte ist niemals billig und hat es nicht nötig, mit günstigen Preisen oder Rabatten um Patienten zu buhlen.
  2. Qualifikation: Ein Facharzt oder qualifizierter Heilpraktiker hat keine Probleme damit, Sie genau über seine Ausbildung zu informieren.
  3. Produkt: Seriöse Behandler zeigen Ihnen das Hyaluron-Produkt und haben nichts dagegen, dass Sie die Original-Verpackung genau betrachten.
  4. Bilder: Jeder erfahrene Behandler kann Ihnen Vorher-Nachher-Aufnahmen von Patienten zeigen.
  5. Vorgespräch: Der stattliche Preis eines Experten beinhaltet ein Vorgespräch, bei dem Ihre Haut analysiert wird. Aufklärung über Risiken und die Nachbehandlung ist Bestandteil dieses Gesprächs.