Hyaluronsäure Booster

Hyaluronbooster Gesichtscremes Vergleich und Kaufempfehlung

Author

Dr. Lisa Dinh

Lesedauer: 2:24 min

Letzte Änderung: 06.11.2019.

Bei einem Hyaluronbooster handelt es sich meist um ein Hyaluronsäure-Gel oder -Serum. Der Begriff “Booster” in seiner ursprünglichen technischen Bedeutung bezeichnet einen Verstärker.

Im Bereich der Kosmetik impliziert man damit eine höhere Konzentration, eine noch stärkere Wirkung als eine herkömmliche Creme. Informieren Sie sich aber immer, wie hoch die tatsächliche Konzentration an Hyaluronsäure ist. Der Grund: In manchen Fällen ist die Bezeichnung “Booster” eher ein Marketing-Tool als der Hinweis auf eine höhere Konzentration.

Kaufempfehlung

Damit Hyaluron auch als Hautcreme hilft, muss es eine extrem kleine Molekülgröße besitzen. Das Hyaluron mit den kleinsten Molekülen wird Oligo-Hyaluron gennant und ist bisher die einzige Form, die ohne Unterspritzung in tiefe Hautschichten vordringen kann. 99 % aller Produkte auf dem Markt, verwenden Hochmolekulares Hyaluron, was bei äußerer Anwendung keinen Anti-Aging Effekt besitzt und lediglich Feuchtigkeit spendet. Leider ist Oligo-Hyaluron noch relativ teuer und es gibt nur wenige Produkte auf dem Markt. Im Moment sind die Ampullen von OJESH die beste Wahl.

Hyaluronsäure Booster vonYAMILA COSMETICS
Hyaluronsäure Booster vonGISELA MUTH

Allerdings lässt sich der tatsächliche Gehalt an Hyaluronsäure nicht ganz einfach bestimmen. Seit Ende der 90er Jahre produziert die Kosmetikindustrie Hyaluron, indem das Bakterium Streptococcus zooepidemicus Hefekulturen fermentiert. Nach mehrfachem Reinigen und Filtern wird das Gel zu einem Pulver gefriergetrocknet. Um es in Kosmetikprodukten zu verwenden, wird das weißliche Pulver zuerst in Wasser gelöst. Diese Lösung enthält in der Regel nur 1 Prozent reine Hyaluronsäure.

Meist ist in den Produkten die Konzentration dieser Hyaluronsäurelösung angegeben. Das bedeutet, ein 10-prozentiger Booster enthält tatsächlich nur 0,1 Prozent konzentrierte Hyaluronsäure. Dennoch lohnt es sich immer, die Angaben der Hersteller genau zu betrachten und Informationen verschiedener Produkte miteinander zu vergleichen.

Booster richtig anwenden

Hyaluronbooster eignen sich vor allem für das Gesicht, das Dekolleté und die Hände.

  • Bevor Sie den Booster auftragen, sollten Sie die Haut gründlich reinigen. Besonders gut ist ein Peeling, denn es macht die oberen Hautschichten durchlässiger. So kann der Booster seine volle Wirkung entfalten.
  • Nach der Reinigung tragen Sie den Booster mit Ihren Fingerspitzen sparsam auf die faltigen Hautpartien auf. Sanftes Verstreichen genügt, denn der Booster zieht schnell ein.
  • Anschließend empfiehlt sich eine Pflegecreme, die ebenfalls mit Hyaluron angereichert ist. Sie versiegelt den Booster in der Haut und wirkt wie eine Schutzbarriere.
  • Nun sollten Sie ein paar Minuten verstreichen lassen, bevor Sie Make-up auftragen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Haut die Pflegestoffe restlos aufgenommen hat.

Regelmäßige Pflege

Jede Art von Haut profitiert von der Pflege mit Hyaluronboostern. Allerdings ist es wichtig, die Produkte regelmäßig anzuwenden. Erste Erfolge sind bereits nach wenigen Anwendungen zu sehen. Falten bilden sich zurück. Die Haut wirkt straffer. Hyaluronsäure ist kein Wundermittel, aber die Effekte sind deutlich wahrzunehmen. Hyaluronsäure ist gut verträglich und löst kaum Allergien aus. Darüber hinaus sind Booster sparsam in der Anwendung. Ein Produkt mit 50 ml reicht in der Regel drei bis vier Monate lang, wenn Sie damit Gesicht und Hals pflegen.